Regionalliga +++ Merry christmas and a happy new year

Wir machen uns vergangenen Samstag das erste Weihnachtsgeschenk des Jahres. Wir gewinnen in einem packenden Spiel voller Höhen und Tiefen 3:1 (25:21, 23:25, 25:22, 25:22) gegen die Mädels vom VfL Lintorf. Endlich haben wir die Pechsträhne von Verletzungen und Krankheit hinter uns gelassen und sammeln die nächsten Punkte auf unser Konto.
Der erste Satz gestaltet sich zunächst ausgeglichen mit einem Schlagabtausch auf Augenhöhe. Bis zum 15:14 zeigen beide Teams spannende Ballwechsel und gute Angriffsaktionen. Gleichzeitig sind wir auch noch nicht vollständig im Spiel angekommen und es lassen sich noch leichte Unstimmigkeiten und Konzentrationsdefizite finden, die zu Fehlaufschlägen oder fehlerhafter Abwehraktionen führen.
Ab da schaffen wir es bei jeder Aufschlagsrotation mehr und mehr Break- Punkte einzusammeln und unsere Annahmeriege ermöglicht uns ein problemloses Side-Out Spiel.

Hochmotiviert und beschwingt starten wir in den zweiten Satz. Uns gelingt der perfekte Anfang mit einem Satzauftakt von 7:1. Durch starke Aufschläge setzen wir den VfL Lintorf so unter Druck, dass wir unsere Führung bis zum 12:5 ausbauen konnten. Dann jedoch bricht unser Spiel komplett unter den starken Aufschlägen von der gegnerischen E. Weinstein (Nr. 4) zusammen. Uns gelingt es nicht mehr stabil unsere Annahme nach vorne zu bringen und gleichzeitig agieren unsere Angreifer zu zögerlich und finden nicht die richtigen Lösungen. VfL Lintorf gelingt eine 9 Punkteserie, sodass es im Anschluss 12:14 gegen uns stand. Durch diese starke Aufholjagd getrieben, gelingt es den Gegnern, den Satz an sich zu reißen. Der zweite Satz geht mit 25:23 an den VfL Lintorf.

Der dritte Satz zeigte sich wieder als ein Kopf- an Kopfrennen. Zuletzt zeigten wir die stärkeren Nerven und behalten in der Crunchtime den kühleren Kopf. Wir gewinnen den Satz mit 25:22 Punkten.

Auch der vierte Satz gestaltet sich bis zu einer genialen Aufschlagsserie von 7 Punkten durch unsere Außenangreiferin Franziska Wulf zunächst ausgeglichen (15:8). Jedoch lassen wir uns diesen Vorsprung nicht noch einmal nehmen. Durch konstante Leistung und gute Blockaktionen von Katharina Kief sichern wir uns den Satz mit 25:22.
Wir danken allen Fans die mitgefiebert haben und wünschen allen eine Frohe und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Wir freuen uns schon euch im nächsten Jahr wieder in unserem Hexenkessel begrüßen zu dürfen! JB

%d Bloggern gefällt das: