Landesliga +++ Herren erneut sieglos

An diesem Wochenende stand unser nächstes Heimspiel mit äußerst interessanten Gegnern auf dem Programm. So empfingen wir den aktuellen und noch bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer des MTV 48 Hildesheim II sowie im Stadtderby den ASC 46 Göttingen III.

Zunächst erwarteten wir den Tabellenführer aus Hildesheim mit dem Plan, den Gast zu ärgern und ihm die ersten Punkte in dieser Saison abzunehmen. Leider begannen wir jedoch sehr nervös und liefen ständig einem Rückstand hinterher und der Gast konnte diesen Satz letztendlich sicher mit 25:19 Punkten für sich verbuchen. Leider wurde die Situation für uns auch im zweiten Satz nicht besser. Der Gast wurde in seinen Aktionen zunehmend sicherer und nutzte unsere Fehler konsequent zu einem klaren 25:16 Satzgewinn. Erst im dritten Satz konnten wir dann endlich zeigen, dass auch wir Volleyball spielen können und auf einmal vergab auch der Gast beste Chancen. Dank unseres starken Blockes konnten wir die Hildesheimer Angriffe immer wieder entschärfen und dann unsere Angriffe erfolgreich abschließen. So ging dieser Satz mit 25:21 Punkten auf unser Konto. Im vierten Satz sollte es dann auch erst einmal so weitergehen, bis in der Mitte dieses Satzes eine Aufschlagserie der Hildesheimer uns dann leider auf die Verliererstraße brachte. Am Ende hiess es in diesem Satz 25:19 für Hildesheim, die dieses Spiel damit mit 3:1 Sätzen gewinnen konnten. Leider haben wir dieses Spiel in den ersten beiden Sätzen verloren, da an diesem Tag sicher mehr drin gewesen wäre.

So galt nun unsere Konzentration ganz dem immer spannenden Stadtderby gegen den ASC. Leider mussten wir aber feststellen, dass es eher ein Heimspiel für den ASC war, der unter anderem von seiner 1. Damenmannschaft lautstark unterstützt wurde. Von Weender Seite erfuhren wir leider nur sehr wenig Unterstützung. Voll motiviert begannen wir dann trotzdem das Spiel. Wir liessen den Spielern des ASC nicht den Hauch einer Chance und entschieden diesen ersten Satz deutlich mit 25:13 Punkten für uns. Leider gelang es dem ASC jedoch den Spiess im zweiten Satz umzudrehen. Plötzlich machten wir einen eigenen Fehler nach dem anderen und machten es so dem ASC sehr leicht zu Punkten zu kommen, der diesen Satz dann auch mit 25:19 Punkten gewann. Im dritten Satz war das Spiel dann ausgeglichen. Keinem der Teams gelang ein größerer Vorsprung. Am Ende konnten wir uns hier mit 25:21 Punkten durchsetzen. Auch im vierten Satz ging es so ausgeglichen weiter, bis eine Aufschlagserie des ASC mit 9 Punkten die Wende zu Gunsten der Gäste brachte. Somit hatte der ASC mit 25:17 Punkten den Satzausgleich wieder hergestellt. Es musste nun also der Sieger dieses Stadtderbys im Tiebreak gefunden werden. Zu Beginn zeigten wir dann wieder große Nervosität und Unsicherheit, da wir diesen Gegner doch eigentlich schlagen müssten. Doch bereits beim letzten Seitenwechsel führte der ASC deutlich und setzte sich letztendlich mit klar mit 15:6 Punkten und damit mit 3:2 Sätzen durch.

So finden wir uns nun, nach noch nicht einmal der Hälfte der Saison, bereits im Abstiegskampf wieder. In den kommenden Spielen müssen dringend wieder Siege und damit auch Punkte her, um wieder in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Bereits am kommenden Wochenende reisen wir zum aktuellen Schlußlicht des TG 1860 Münden und hoffen dort auf Punkte.  JPG

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: