Handball (mjB): Zurück an der Tabellenspitze

28.11.2021: MTV Geismar – Tuspo Weende (mjB): 24:44 (9:22)
Zurück an der Tabellenspitze!

In Folge des zuletzt erlebten Aufwärtstrend gegen Münden, sollte es am sechsten Spieltag auswärts gegen den MTV Geismar um die nächsten wichtigen zwei Punkte gehen. Die HG Elm im Nacken (-1 Tordifferenz) und den MTV Groß Lafferde vorweg (+8 Tore), war Weende vor Anpfiff der Partie auf Rang 2 und hatte sich viel für das Spiel beim Tabellenachten vorgenommen. Die zuletzt vom Trainer geforderte „Galligkeit“ um jeden Ball noch mehr zu kämpfen, gute Aktionen selbst mehr zu feiern, den Kopf nie(!) hängen zu lassen und einen 50min-Torhunger an den Tag zu legen, war zuletzt immer wieder thematisiert worden und die Antwort der Mannschaft folgte prompt…

Nach einem kurzen Abtasten beider Mannschaften bestimmte Weende von Beginn den Spielverlauf und übernahm dementsprechend konsequent die Führung (1:1, 1:4). Zunächst über einfache und sehenswerte Einzelaktionen, dann über konsequentes Mannschaftsspiel mit Blick für den freien Nebenmann, erzielte Weende pro Minute mindestens ein Tor (10min – 4:10, 12min – 4:12, 15min – 5:15). Die eingeforderte Stimmung führte im Wesentlichen zum Verlauf des Spiels und je mehr die Mannschaft begriff, dass die notwendige Tordifferenz zur Tabellenspitze durchaus in diesem Spiel möglich sein kann, desto größer wurden die Bestrebungen eben dort anzusetzen und noch mehr Tore zu erzielen. Im Zusammenspiel mit einer immer besseren Abwehr konnten im ersten Durchgang lediglich neun Gegentore verzeichnet werden, während vorne der Tempoexpress rollte (7:17, 7:21, 8:22). Mit dem Zwischenstand von 9:22 trennten sich die Mannschaften und lediglich kleine Feinabstimmungen mussten besprochen werden. Die Mannschaftsleistung degradierte den Trainer vielmehr zum gebannten Zuschauer. Dies ist erneut der geschlossenen Teamleistung zuzuschreiben, einer Mannschaft die neue Trainingsinhalte wissbegierig aufnimmt und mit hoher Lernbereitschaft sowie Akribie auf der Platte umsetzt.

Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein weiterhin schönes Handballspiel aus Sicht der Blauen, die vorne ihre Tore warfen und immer wieder umschalteten um aus der Abwehr heraus die Bälle zu erobern, fünfzig Minuten am Stück! Lediglich in einer sehr kurzen Zeit agierte der Rückraum minimal zu passiv und stellte sich selbst die Räume etwas zu, bevor das Spiel durch gute Bewegung, sinnvolles Kreuzen und gelungene Einzelaktionen wieder die bis dahin gewohnte Fahrt aufnahm (10:23, 13:27, 14:29). Mit offenem Visier begann letztlich die immer stärkere werdende Torjagd, sodass Geismar im weiteren Verlauf auch schöne Treffer aus dem Rückraum gelangen. Direkt nach den Gegentoren wurde sofort in den Modus des eigenen Ballbesitzes geschaltet, Tempohandball erzwungen und Tore im 20 Sekundentakt erzielt.

Die sich ausbauende Differenz überschritt bereits in der 37. Spielminute beim Spielstand von 15:30 die deutliche Marke. Aber anstatt einen Gang herunterzuschalten, zeigte sich auch hier das Gegenteil und eine konzentrierte Einstellung. Mit dem abschließend von Mika gehaltenen 7m, mit 49:44 Spielminuten auf der Uhr, war dann klar, dass der Spieltag mit einem hochverdienten 24:44 für Weende beendet werden konnte und sich eine hervorragende Mannschaftsleitung an diesem Spieltag attestieren ließ (18:33, 21:38, 23:41).

Fazit: Alle zuletzt geforderten Inhalte wurden sehr sinnvoll auf der Platte umgesetzt, die Einstellung spricht aktuell für sich. Das führt in der Konsequenz zu einem hochgradig effektiven sowie schön anzusehenden Handball. Daher gilt: temporär über diese gute Leistung freuen, die vielen positiven Emotionen des Spieltags mitnehmen und in der kommenden Woche dort konzentriert weiterarbeiten. Es gibt weiterhin genug zu tun!

Sofern es die aktuelle Coronaentwicklung zulässt, erfolgt dann am 04.12.21 das Topspiel der Liga, bei dem der Tabellenerste aus Weende zu Gast beim MTV Groß Lafferde sein wird. Dort will sich die Mannschaft um 17:15 Uhr vom direkten Verfolger etwas absetzen. Dies wird eine schwere Aufgabe, die mit der am heutigen Spieltag gezeigten Leistung definitiv möglich ist. Zuletzt bedanken wir uns bei den vielen mitgereisten Auswärtsfans für die klangvolle Unterstützung!

Für den Tuspo spielten: Mika Großkopf (Tor), Jonah Reiners (10), Julian Wulf (9), Niels Scheffler (7), Moritz Fieseler (5), Mika Schurmann (3), Luca Fischer (3), Tom Germershausen (3), Felix Betker (1), Simeon Bagus (1), Max Veith (1), Noah Donath (1), Kirill Schwarz.

Aktuelle Tabelle (1. Platz am 28.11.2021) – Link: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=HVN+2021%2F22&group=276328

Spielverlauf nuLiga: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6958448&etag=8600c321-2041-4147-87fa-176b5200657b

Autor: Marc Hampel

%d Bloggern gefällt das: