Handball (mjB): Tuspo Weende mit Auswärtssieg bei HSC Ehmen

31.10.2021: HSC Ehmen – Tuspo Weende (mjB) : 20:25 (9:12)
Ein gutes Pferd springt…

Zum dritten Punktspiel der laufenden Saison war die Mannschaft aus Weende bei den Gastgebern des HSC Ehmen gefragt. Die für einige junge Erwachsene ungewohnte Spielansetzung um 11:00 Uhr hatte zur Folge, dass manche Spieler gefühlt „mitten in der Nacht“ aufstehen mussten, um mit Anreise und Aufwärmen pünktlich auf der Platte dem gemeinsamen Hobby nachzugehen. Fest stand, dass nach den ersten beiden guten Saisonauftaktspielen erneut zwei Punkte mit nach Hause genommen werden sollten. Die zuletzt intensivierten Trainingseinheiten deuteten auf diese Möglichkeit hin, die Realumsetzung sollte jedoch für deutlich mehr Spannung sorgen, als letztlich erwartet und im Grunde notwendig.

Das Spiel begann nach Maßgabe und nach knapp 04:20min führte Weende auswärts mit 0:5. Eindrucksvoller und einfacher Handball, gepaart mit konsequentem Tempospiel führten zu diesem erfolgreichen Auftakt. Das eigene Können vor Augen und auf der Anzeigetafel verdeutlicht, hatte dies jedoch eine verheerende Folge: Handballerische Hybris! Ehmen kam langsam aber sicher ins Spiel und auch wenn Weende in der ersten Viertelstunde noch gut dagegen hielt und den Abstand wahrte, begann mit zunehmender Lässigkeit die Chancenverwertung an Qualität einzubüßen (2:6, 3:7, 4:10). Die Gastgeber spielten lange und zähe Angriffe, welche die Abwehr über die fortwährende Dauer ohne Zeitspiel immer weiter einschläferte, bis der HSC dann über einfache aber schön herausgespielte Chancen zu frechen und sehenswerten Toren kam und somit immer weiter aufschließen konnte (6:10, 8:11). Weitestgehend wurden die Weender Tore über gute Einzelaktionen herausgespielt, wenn jedoch einmal das sehenswerte Mannschaftsspiel griff, scheiterte es an den letzten Prozenten, sodass zu viele Chancen liegen blieben. Mit einem Vorsprung von drei Toren ging es in die Pause (9:12).

Stille in der Kabine. Lag es tatsächlich an der Uhrzeit? – „Überheblicher Handball“ lautete die Zwischenbilanz des Trainers, nicht weil die Chancen nicht alle genutzt worden waren, sondern weil vor dem Spiel in der Kabine noch laut getönt wurde, mit welcher (sehr hohen) Tordifferenz gewonnen werden muss um die Tabellenführung zu übernehmen. Davon war die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt weit entfernt und das Spiel noch offen. Handballerische Bescheidenheit und der Fokus auf das eigentliche Weender Können, wie bereits zu Anfang der Partie gezeigt, war wieder gefragt.

Zurück aus der Kabine verkürzte Ehmen auf zwei Tore, der Weender Anschlusstreffer folgte prompt. Dieses Hin und Her vollzog sich bis zur 36. Spielminute (10:12, 12:14, 14:16, 16:18). Ehmen war jedoch vom eigenen Gegenhalten beflügelt und lauerte darauf ggf. doch noch das Ruder herumzureißen. Aus Weender Sicht war der Verlauf eigentlich unbegründet, da die bessere Mannschaft auf dem Spielfeld dauerhaft in blauen Trikots agierte und auch eine längere als die reguläre Spieldauer, nicht in einen Führungswechsel umgeschlagen wäre. Dennoch hat es an diesem Spieltag nicht geklappt sich deutlich abzusetzen, da nur wenige Spieler des Tuspo ihr eigentliches Können unter Beweis stellen konnten und auch das Mannschaftsspiel an einigen Stellen bisher flüssiger in Erinnerung geblieben war. Lediglich gegen Ende konnte der Abstand noch einmal ausgebaut werden (16:20, 17:22). Dennoch sollte man die Leistung beider Mannschaften nicht zu kritisch betrachten, es hätte jedoch deutlicher gestaltet werden können. Aber auch hier muss man dem Gegner in seiner Wurfpräzision ein Kompliment aussprechen.

Mit dem Sieg konnte nach Spielende temporär der zweite Platz errungen werden, welcher als Ziel für diesen Spieltag ausgeschrieben war. Da der bisherige Tabellenführer MTV Groß Lafferde jedoch dann auswärts gegen die HG ELM unterlag, konnte letztlich sogar die Tabellenführung an diesem Spieltag übernommen werden. Klar ist dadurch jedoch auch, dass anhand der bisherigen Ligaergebnisse festgestellt werden kann, dass viele gute Mannschaften in der Liga agieren und jeder Gegner potenziell „gefährlich“ ist. Vor der Mannschaft liegt daher eine Menge Arbeit in den kommenden Trainingseinheiten, um diesen aktuellen Tabellenplatz zu verteidigen und/oder auszubauen. Der Anreiz ist damit aber geschaffen. Letztlich gilt: Über die Punkte freuen, das Spiel abhaken und weiter individuell sowie als Mannschaft arbeiten! Dann sind auch in Zukunft noch viele Punkte möglich.

Am kommenden Sonntag spielt die mjB des Tuspo Weende dann zu Hause gegen die Gäste aus ELM, wenn damit
der Erste in eigener Halle auf den Tabellensechsten trifft. Anpfiff ist am 07.11.21 um 15 Uhr in Weende. Über reichlich Unterstützung freuen sich alle Beteiligten!

Für den Tuspo spielten: Mika Großkopf (Tor), Julian Wulf (10), Jonah Reiners (7), Niels Scheffler (3), Noah Donath (2), Mika Schurmann (1), Luca Fischer (1), Max Veith (1), Tom Germershausen, Kirill Schwarz, Phillip Fieseler, Felix Betker, Simeon Bagus.

Aktuelle Tabelle und Spielverlauf (31.10.2021)Link: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=HVN+2021%2F22&group=276328

Autor: Marc Hampel

%d Bloggern gefällt das: