Handball: Herren – Sieg zum Saisonabschluss in Dransfeld

Zum letzten Spiel der Saison reisten die Weender am vergangenen Samstag nach Dransfeld. Aufgrund einiger verletzter Spieler und anderweitigen Abwesenheiten standen dem Tuspo lediglich sechs Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung. Die Mannschaft war jedoch hochmotiviert und hatte sich viel vorgenommen. Konzentriert und mit der nötigen Ruhe wurden die Angriffe vorgetragen, sodass Epler über Rechtsaußen die Weender mit zwei Toren in Front warf. Auf der Mitte zog Libran Embid gekonnt die Fäden, setzte seine Mitspieler immer wieder gut in Szene und schloss auch selbst in seiner unnachahmlichen Art erfolgreich ab. Von allen Positionen ging Gefahr aus, Preuth und Klingenbrunn über links, Kannitz vom Kreis, Simon tankte sich auf halb rechts durch. Nach knapp 15 Minuten führte Weende mit 9:5: Alle Feldspieler konnten sich bereits in die Liste der Torjäger eintragen. Die Abwehr um Torwart Fink stand sicher und auch Schießl der fortan das Tor hütete, konnte sich mehrfach auszeichnen. In die Halbzeit ging es mit einem 14:11. Nach dem Wiederanpfiff spielten die Weender souverän den Druck nach rechts aus, Simon spielte den tödlichen letzten Pass auf Epler, der mit seiner linken Klebe dem Dransfelder Keeper das Nachsehen ließ. Fink kam nun aufs Feld, um Libran Embid eine Pause zu gönnen. Doch er beschränkte sich nicht aufs Verwalten, sondern zeigte, dass auch Torhüter im Feld Akzente setzen können. In kurzer Zeit brachte er es auf drei Tore und setzte aus der Mitteposition zu Spielzügen an. Nach 45 Minuten war beim Stand vom 25:15 erstmals ein zehn Tore Abstand hergestellt. Simon wurde hart angegangen und spielte trotz Verletzung durch. Weende ließ im weiteren Verlauf den einen oder anderen Treffer zu, bei dem es an der Abstimmung in der Abwehr mangelte. Im Angriff überzeugte der Tuspo indes durch solides Positionsspiel, bei dem sowohl Preuth über links als auch Epler über rechts Tore erzielten. Kannitz verwandelte sicher die 7m-Würfe. Am Ende verbuchte Tuspo Weende einen 33:22-Sieg. Für etwa drei Stunden war man kurzfristig Tabellenführer, ehe Moringen durch einen Sieg gegen Geismar die Meisterschaft unter Dach und Fach brachte. Glückwunsch! Die Saison der reaktivierten Männer-Mannschaft des Tuspo Weende fand damit sein Ende. Ein guter 2. Platz und insbesondere der letzte Heimsieg gegen Moringen machen Lust auf die nächste Saison…

Tuspo Weende (Tore): Fink (3), Schießl, Klingenbrunn (5), Kannitz (4), Simon (2), Preuth (6), Epler (8), Libran Embid (5).
MF

%d Bloggern gefällt das: