Handball – Herren Festung Weende: 32:21 Sieg gegen Tabellenführer Moringen

Einen fulminanten Abend erlebten die Zuschauer am Samstag in der Weender Sporthalle gegen den – bis dahin ungeschlagenen – Tabellenführer aus Moringen.

Der Beginn gestaltete sich ausgeglichen. Nach einem Ballverlust im Angriff ging Moringen durch einen Tempogegenstoß in Führung. Spielertrainer Kanar glich jedoch im Gegenzug aus. Die starke linke Seite der Weender um Greve und Hartdegen warfen den Tuspo in Front. Moringen hielt dagegen und nach etwa 12 Minuten hieß es 5:5. Die Abwehr der Weender agierte konzentriert, angefeuert durch die zahlreichen Zuschauer und der Weender Handballfamilie. Torhüter Fink fand immer wieder Abnehmer für lange Pässe und so konnten über Gegenangriffe schnellen Tore erzielt werden. Trotz eines Durchschnittsalters von 36,3 Jahren hielt der Tuspo Weende das Tempo hoch. Der agile Simon überzeugte durch souveräne Abwehrarbeit, der uruguayische Libran Embid begeisterte durch Dynamik und Torgefahr. Bis zur Halbzeit konnte ein 20:12 Vorsprung herausgeworfen werden. Wer hätte das gedacht? Eine Schrecksekunde vor Abpfiff zum Pausentee: Greve verdrehte sich das Knie und konnte nicht weitermachen. Doch schon diese knapp 25 Minuten haben ihm gereicht, 8 Tore zu erzielen. Nach Wiederanpfiff erhöhte Klingenbrunn erstmals auf einen 10 Tore Vorsprung. Euphorie entfachte sich in der Halle. In der Folge zeigten die Altmeister Salam und Kanar wiederholt ihre Klasse. Binnen der ersten 10 Minuten erhöhte die Weender zwischenzeitlich auf 27:14. Und sie ließen nicht nach, die Breite des Kaders zahlte sich hier aus. Schießl im Tor brachte die Moringen mehrfach zur Verzweiflung. Oestreich setzte über einen 33 Meter Pass den nach vorne geeilte Preuth in Szene, der sicher einnetzte. Kannitz am Kreis holte Strafwürfe heraus, ein Tor blieb ihm letztlich verwehrt. Am Ende zeigt die Anzeigetafel ein 32:21. Das Team bedankte sich bei dem tollen Publikum, ohne dessen Unterstützung diese Leistung nicht möglich gewesen wäre.

Ein toller Handballabend neigte sich dem Ende zu. Ein Dank an die Unterstützer und helfenden Hände. Nächsten Samstag steht dann das letzte Spiel in Dransfeld an, bevor diese erste Saison der reaktivierten Weender-Handballmannschaft zu Ende geht. Der 2. Tabellenplatz ist gesichert…

Tuspo Weende (Tore): Fink, Schießl, Kannitz, Kanar (9), Hartdegen (3), Oestreich, Libran Embid (4), Greve (8), Klingenbrunn (3), Simon (1), Bohnhoff, Preuth (2), Salam (3).
MF

%d Bloggern gefällt das: