26.09.2021: MTV Braunschweig II – Tuspo Weende (mjB) : 23:36 (12:21) Saisonauftakt gelungen!

…Und jährlich grüßt das Murmeltier: Ein gutes Jahr liegt nun das letzte Punktspiel der Weender B-Jugend zurück.
Ein sportlich schwieriges Jahr liegt hinter den Jungs, eine zuletzt nicht immer optimal gelaufene Vorbereitung ging
mit dem Ende der Sommerferien in die heiße Phase. Neben einem gesundheitlichen (mit hoffentlich baldigen
Wiedersehen), musste die Mannschaft einen weiteren Abgang eines Spielers zur direkten Ligakonkurrenz in der
letzten Woche vor Saisonbeginn hinnehmen. Schwer nachzuvollziehen…! Zudem zog sich Tom kurz vor
Saisonstart einen Mittelhandbruch zu und ist somit noch etwas zum Zuschauen gezwungen. Auch auf Kirill
mussten wir in diesem Spiel erst einmal noch verzichten. Wie reagiert die Mannschaft auf solche Situationen?
Zweifel oder Zuversicht? Mit Ende der Ferien wurde es dann immer deutlicher und die Trainingsbeteiligung
dementsprechend positiv: Fokus, es geht tatsächlich wieder los…! Die sportliche Antwort auf die zurückliegenden
Herausforderungen erfolgte dann an diesem Sonntag.
Im ersten Saisonspiel musste die mjB aus Weende direkt einen weiten Weg auf sich nehmen und auswärts beim
MTV Braunschweig II antreten. Auch hier ein altbekanntes Spiel, die gesperrte A7. Dementsprechend früh erfolgte
die Anreise aber die neuen Hygienekonzepte lassen ein wie bisher gewohntes, frühzeitiges Betreten der Halle
aktuell noch nicht zu. Die Sonne genießend merkte man der Mannschaft die steigende Konzentration vor dem
Spiel deutlich an.
Mit Beginn der Partie legten die in blau spielenden Weender direkt los, so als hätte es die gefühlt ewige
Handballpause nie gegeben. Mit einfachen aber sehr sehenswerten Treffern, eröffneten Julian und Jonah die
Begegnung aus dem Rückraum, genau so wie ein effektiver Rückraum Druck ausüben muss (1:4). Das Ziel war klar
und dementsprechend punktehungrig und geschlossen trat die Mannschaft auf. Warf Braunschweig ein Tor, so
antwortete Weende mit zwei Toren (2:5, 3:6, 4:8). Bemerkenswert war der Angriff auch insofern, als dass er im
Grunde präzise wie ein Uhrwerk arbeitete, in der 8. Spielminute waren bereits die ersten acht Tore zu
verzeichnen.
Der Angriff funktionierte reibungslos und effektiv, ohne dabei zu viel investieren zu müssen. Schnörkelloser und
stringenter Handball und schöne Einzel- aber auch Mannschaftsaktionen bauten den Vorsprung dabei stetig aus
(6:10, 6:12, 7:14). Lediglich in der Abwehr mussten ein paar Stellschrauben nachgebessert werden. Hier hatte vor
allem Phillip seinen Gegenspieler sehr gut im Griff, letztlich standen aber auch die anderen auf der Platte ihm im
Grunde in Nichts nach. Die Abwehr agierte von Minute zu Minute klüger und half sich besser aus oder erzwang
ungünstige Abschlusspositionen des Gegners. Dies führte unweigerlich zu Gegenstößen, die von Mika und Noah
schön verwandelt wurden. Mit 12:21 konnte der Tuspo dann verdient in die Halbzeit gehen.
Auch in der Kabine blieb die Konzentration gespenstig hoch. Klar war: Hinten verdichten und vorne sollen noch
mehr Tore her. Es folgten schöne Positionstore von Simeon und durch den gefährlichen Rückraum ergaben sich
zudem klasse Chancen für Niels am Kreis, sodass sich die Torschützenliste weiter füllte. Letztlich konnten sich alle
Feldspieler in die Trefferliste eintragen! In der 27. Spielminute warf Felix das 14:23 und packte direkt danach noch
einen hinterher, sodass erstmals eine 10 Tore Führung auf der Anzeigetafel zu sehen war (14:24). Auch die
Abwehr funktionierte immer besser, durch Luca’s strukturierte Zusammenarbeit mit seinen Halblinken, wurde
kaum noch Druck von rechts durch den Gegner erzeugt. Im Tor bekam Mika immer stärkere Momente und
während er drei Siebenmeter Braunschweigs verhinderte, warf Weende die eigenen drei Strafwürfe sicher in die
Maschen (16:25, 18:28, 18:30 – 41. Spielminute).
Lediglich der gegnerischen Nummer 7 (Lenny Guhr) gelang es immer wieder einmal die Weender Abwehr zu
überwinden, wodurch er schöne Treffer erzielen konnte. Hier kann weiter an der Absprache der eigenen
Verteidigung gearbeitet werden, dennoch wurden durch das gute Verschieben und sich helfende Zupacken
weitaus mehr Treffer des gegnerischen Mannschaft verhindert. Letztlich konnte das erste Saisonspiel dann
hochverdient mit 23:36 gewonnen werden, vor allem weil die Jungs 50 Minuten attraktiven Handball mit wenigen
technischen Fehlern auf die Platte brachten. Hut ab!

Fazit: Nach einer durchwachsenen und durch Corona torpedierten Vorbereitungszeit hat die Mannschaft die
Vorgaben und Wünsche ihres Trainers im ersten Saisonspiel überzeugend umgesetzt. In der kommenden Woche
folgt dann direkt die nächste schwierige Aufgabe (siehe unten). Aber: Die vor einem Jahr als leistungsbedingte
„Weender-Wundertüte“ gestartete Truppe, zeigt eine Wissbegier nach effektivem Handball sowie einen
Umsetzungswillen auf dem Parkett, der Spaß auf mehr macht. Weiter so Jungs!

Wir brauchen eure Unterstützung: Am kommenden Sonntag den 03.10.2021 um 14:30Uhr findet das erste
Heimspiel gegen die Gäste des MTV Rosdorf statt. Für ein jeweiliges Covid-Sicherheitskonzept ist gesorgt.

Für den Tuspo spielten: Mika Großkopf (Tor), Julian Wulf (13), Jonah Reiners (9), Mika Schurmann (4), Simeon
Bagus (2), Niels Scheffler (2), Felix Betker (2), Noah Donath (2), Luca Fischer (1), Phillip Fieseler (1).

Marc Hampel

%d Bloggern gefällt das: